Kolumne No. 42 (oct2015)


The Art Of Sampling

Was haben KRAFTWERK, die Ur-Väter von Techno und HipHop, und THE PRODIGYgemeinsam? – Richtig: Das Samplen!

line

samplingline

Sampling, Samples – Was ist das?

KRAFTWERK – Godfathers of TECHNO and HIPHOP: The World’s Most Sampled Band

THE PRODIGY – Godfathers of BREAKS, DRUM AND BASS and CROSS-OVER: The World’s Most Sampling Band

line

Sampling, Samples – Was ist das?

Die “Eingeweihten” unter Euch wissen natürlich längst was Sampling ist und was Samples sind. Die Eingeweihten, das sind die Produzenten, DJs, Musiker, Rapper und anderweitigen Künstler sowie Musik-Experten und Musik-Liebhaber unter Euch. Ein Sample (englisch für Klangprobe) ist ein Ausschnitt aus einem bereits fertigen Musikstück, das für einen neuen Song oder Track genutzt wird. Somit entsteht auf der Grundlage eines Samples (1. Track) die Grundlage für einen 2. Track. Sampling geschieht heutzutage in der Regel mit einem Hardware- oder Software-Sampler, d. h.: Das ausgewählte Klangstück wird normalerweise digitalisiert und gespeichert, so dass es dann mit Audioprogrammen (z. B. mit einem Sequenzer) weiterverarbeitet werden kann.

Sampling erfreut sich vor allem in den historisch noch “jungen” Musikgenres wie Techno und HipHop großer Beliebtheit. Vor allem HipHop/Rap-Produzenten greifen für ihre Beats häufig auf Samples zurück. Besonders häufig werden alte Soul-, Funk-, Blues- und Disco-Sachen aus den 60ern und 70ern (z. B. James Brown) für HipHop-Beats gesamplet. Aber auch gängige Pop-Musik, opernhafte Chöre wie Vangelis, Filmmusik und viele andere Musikquellen werden als Sample-Basis genutzt. Die deutschen Elektro-Götter KRAFTWERK wurden und werden extrem oft gesamplet. Manche sagen, KRAFTWERK ist die am meisten gesamplete Band der Welt. Die Vorreiter-Band aus Düsseldorf gilt als Begründer von Techno und HipHop.

line

KRAFTWERK –

Godfathers of TECHNO and HIPHOP: The World’s Most Sampled Band

Kraftwerk_7685

KRAFTWERK wurde 1970 gegründet und ist die wohl am meisten gesamplete Band der Welt. Mit ihrem für die damalige Zeit komplett neuen Computer-Electro-Sound gelten die KRAFTWERK-Mitglieder als Ur-Väter von Techno und HipHop. Ihre Hits “Model”, “Die Roboter”, “Autobahn”, “Tour de France”, “Trans Europa Express”, “Die Mensch-Maschine” (um nur eine kleine Auswahl zu nennen) gaben ihn vor: Den modernen Techno-Takt. Kick und Snare und Kick und Snare, ab und zu ne HiHat. Das war revolutionär für die damaligen Verhältnisse, in denen noch Gitarrensongs von Jimi Hendrix, The Doors und Led Zeppelin (um nur einige zu nennen) dominierten. Eine neue Musikgattung war geboren: Die Elektronische Musik, die sich später zu Techno weiterentwickeln sollte. So ist es kein Wunder, dass in den 80ern und 90ern die ersten Techno-Musiker die bereits fertigen Songs von KRAFTWERK nutzten und sampleten, um auf deren Grundlage neue Tracks zu produzieren. Eine neue Musiktechnik war mit der passiven Mithilfe von KRAFTWERK geboren: Das Sampling. Doch KRAFTWERK wurde ebenso häufig von HipHop-Produzenten gesamplet. HipHop und Rap entstanden in den frühen 80er Jahren. Also nur kurze Zeit später, nachdem KRAFTWERK die Bühne der Welt betreten hatten. Also ist KRAFTWERK auch der Geburtshelfer für HipHop? Ja, kann man so sagen. Die seichten, teilweise breakigen Beats und die Synthie-Melodien von KRAFTWERK inspirierten erste HipHop-Produzenten wie Grandmaster Flash und Afrika Bambaataa, der später mit Westbam zusammenarbeiten sollte.

Aber auch heute noch samplen Rapper wie Jay-Z oder Bands wie Coldplay die Tracks von KRAFTWERK. Hört in dem Video-Zusammenschnitt unten, wieviele Musiker den Sound der Düsseldorfer im Laufe der letzten Jahrzehnte als Sample-Vorlage gebrauchten. Der Einfluss von KRAFTWERK ist überall hörbar …

line

THE PRODIGY –

Godfathers of BREAKS, DRUM AND BASS and CROSS-OVER: The World’s Most Sampling Band

The-Prodigy-Wallpaper-By-kolano-1920-4

THE PRODIGY wurde 1990 in England gegründet und ist wohl die weltweit bekannteste Band, die am meisten gesamplet hat. Die Gruppe formierte sich in einer Zeit, in der Techno bereits voll im Gange war. Die Loveparade in Berlin war grad geboren und der Sound von KRAFTWERK hatte bereits die Grundlagen gelegt für die neue elektronische Club-Musik. Und dann kam THE PRODIGY: Ihr neuer Style zerlegte alles! THE PRODIGY sind die Ur-Väter von Cross-Over, Breaks und Drum and Bass. Mit ihrem Cross-Over-Ansatz, dem sample-lastigen Vermischen verschiedener Musikgenres und ihren wilden Breaks können sie als die Ur-Väter von Drum and Bass und vielleicht sogar von DubStep angesehen werden. THE PRODIGY sampleten ausgiebig nach Herzenslust. Sie erschufen manchmal aus den Samples von bis zu 5 Liedern einen komplett neuen Track (z. B. bei “Voodoo People” und “Smack My Bitch Up” zu hören). THE PRODIGY waren und sind die Meister des Sampling. Sie perfektionierten The Art Of Sampling, die Kunst des Sampling. Lustigerweise haben THE PRODIGY sich aber relativ selten bei den großen Sample-Lieferanten von KRAFTWERK bedient. Denn THE PRODIGY wilderten überall sonst: Sie knöpften sich 80er-Pop-Songs vor, Ethno-Musik, zeitgenössische Techno- und DnB-Produktionen, HipHop und Rap-Sachen – um nur eine kleine Auswahl zu nennen:-)

Schaut unten das YouTube-Video, in dem ein kleines Best-Of der Samples zu hören ist, die THE PRODIGY für ihre Musik nutzten. Wenn ihr “THE PRODIGY Samples” googlet, könnt ihr noch viel mehr Videos zum Thema finden. Ihr seht: KRAFTWERK und THE PRODIGY haben was gemeinsam: Und zwar Sampling! Nicht umsonst hatten wir die 2 Bands bereits vor einigen Jahren in unserer Maya+Musik-Kolumne erwähnt und zu den revolutionärsten sowie einflussreichsten Künstlern der jüngeren Musikgeschichte gezählt.

line

Was hälst Du vom Sampling? Wie findest Du KRAFTWERK und THE PRODIGY?

Schreibt uns:
kolumne[at]freakmuzik.net
oder über Soundcloud, Twitter, Facebook
all @ FreakMuzik(.net)!

von A. Boos (DiSTrActeD B)