Kolumne No. 20 (jun2013)

A New Generation of TECHNO II:

We go deeper

Was bedeutet Elektronische Musik in 2013? – Die FR3AK-Kolumne auf Spurensuche …
Antworten finden wir u. a. in Deutschland: Hervorragende DJs und Produzenten gesichtet

line

a01

A New Generation of TECHNO / TRANCE / BREAKS / MINIMAL […] II

KLAUDIA GAWLAS

ROBOT KOCH

NOISIΛ

WOLFGANG GARTNER

EDX

SOUR GRAPES

JUSTIN OH

MATTHIAS BENDNER

DANIEL REMS

N U

Weitere innovative Acts: THOMAS MENGEL, CHYMERA, ARSTON, BEN KLOCK, FLORIAN MEINDL, ALESSO […]

MUSIC MIX MODERN II

line

A New Generation of TECHNO / TRANCE / BREAKS / MINIMAL […] II

So, weiter geht’s! Im 1. Teil der „New Generation of TECHNO“-Serie war ich bereits total begeistert von der unglaublich großen Anzahl der DJs und Produzenten, die momentan richtungsweisende Impulse für die Entwicklung der Techno-Musik geben. So war schnell klar, eine Fortsetzung folgen zu lassen. Für weitergehende Hintergründe checkt bitte Teil I der Reihe.

Aus gegebenem Anlass: Es freut mich gar sehr, dass nun doch nach den nassen Wochen der Flut so langsam ein Festival-Sommer mit angenehmen Temperaturen einkehrt. An dieser Stelle sei noch mal allen Flut-Helfern ganz herzlich gedankt. Das war klasse!!! Ein besonderer Dank geht zudem raus an die Helfer in den Hochwasser-Regionen Dessau, Bitterfeld, Halle; Sachsen. Das ist die Heimat der freakmuzik. THX!

Ohne viel Vorworte wollen wir gleich einsteigen mit weiteren tonangebenden, revolutionären Techno-Musikern der Gegenwart. Folgt mir auf einer Reise zur New Generation of Techno und lernt mit mir Künstler kennen wie: KLAUDIA GAWLAS, NOISIΛ, EDX, ROBOT KOCH, MATTHIAS BENDNER, NU und viele, viele, viele mehr!

line

KLAUDIA GAWLAS

klaudia_gawlas-268x300

Ladies first! KLAUDIA GAWLAS ist eine der heißesten DJanes Deutschlands aktuell. Die Musikerin aus Passau wurde laut ihrer Homepage in ihrer Kindheit stark von DJ-Legende Jeff Mills beeinflusst, bevor sie in den USA ihre ersten Gigs in einem Plattenladen hatte. Zurück in der Heimat, wurde sie schnell zu einem gefragten Booking für die großen Festivals MAYDAY und NATURE ONE mit ihrem harten, frechen Style. So die Kurzfassung der interessanten bisherigen Karriere der Frau Gawlas. Gemeinsam mit ERIC SNEO reaktivierte Klaudia 2012 das alte Label Masters of Disaster. Ich persönlich hatte das Glück, die gute Klaudia bei ihrem Hammer-Set live auf der MAYDAY 2013 zu erleben.

line

ROBOT KOCH

robot-koch

Machen wir weiter mit ROBOT KOCH aus Berlin. Mir ist aufgefallen, dass ich im 1. Teil recht wenig aufstrebende Techno-Künstler aus Deutschland genannt hatte. Dies wird sich nun drastisch ändern. Nach Fr. Gawlas ist Hr. Koch ein weiterer deutscher New Techno Act. Robot Koch macht breakige Sachen: Sehr kreativ, sehr nach vorn gehend, sehr melodisch. Der Musiker kam laut seiner Bio über Heavy Metal zum Techno. Robot Koch ist schon lange kein Geheimtip mehr; der nur in den Szenen von Berlin und Leipzig stattfindet. So veröffentlicht Robot Koch auf BPitch Control, dem Label von Ellen Alien gemeinsam mit seiner Band Jahcoozi und produzierte als Solo-Produzent den nationalen Hit „Verstrahlt“ für den Rapper Materia aka Marsimoto.

line

NOISIΛ

noisia-2

NOISIΛ ist ein holländisches DnB-Trio aus Groningen, das schon seit Jahren abgefahrene Sounds und schweißtreibende Live-Shows zu bieten hat. Stilistisch decken NOISIΛ ein vergleichsweise großes Spektrum ab. Neben Neurofunk, Hardstep und Darkstep haben sie auch einige House- und Breakslieder produziert“, liest man auf ihrer Wikipedia-Seite. Mein guter Kumpel KTH ist schon lange Zeit ein bekennender NOISIΛner und feiert die dreisten Drei. Dank KTH’s Empfehlung kenne ich das Trio. Besonders empfehlenswert ist ihr Set unten (live @ Groningen, Mai 2012), welches Frontmann Martijn van Sonderen mit Fußballschal der deutschen Nationalelf einerseits und in Oranje-Jersey des holländischen Nationalteams andererseits bestritt. Es war ja schließlich EM 2012, Deutschland und Holland waren damals Gruppengegner. Das Set ist auch recht HipHop-lastig.

line

WOLFGANG GARTNER

wolfgang-3

WOLFGANG GARTNER (manchmal auch: WOLFGANG GARDENER, bürgerlich: Joseph Youngman) ist kein wirklich neuer Techno-Act. Er ist schon einige Jahre fett im Business. Sein globaler Smash-Hit „Illmerica“ von 2011 mit dem kreativen Musik-Video ist ein zeitloser Klassiker. Dennoch muss ich Wolfjang an dieser Stelle erwähnen. Denn aktuell ist er wieder gut am Start mit seiner neuen Single „Red Line“. Viel Spaß!  PS: Ich konnte bis dato leider nicht feststellen, warum der US-Amerikaner sich ein deutsches Pseudonym gewählt hat. Warum tat er dies? Schreibt’s uns!

line

EDX

edx

Ähnlicher Fall wie eben: EDX, DJ und Produzent aus Zürich, ist wie der Wolfgang schon jahrelang ein bekannter Name im Techno-Biz. Dennoch muss ich ihn in dieser Kolumne als New Act vorstellen, da er mit seinem jüngsten Release „Blessed“ neue Maßstäbe in Sachen Techno gesetzt hat – so wie ich finde. Hört Euch den Track unten an, seid gesegnet und sucht noch mehr Tracks von EDX auf youtube. Der Typ hat viel zu bieten und ist zudem Mitglied der Schweizer Housemusic-Gesellschaft Helvetic Nerds. Genau wie seine Kollegin DINKA, die ich in Teil I schon vorgestellt hatte.

line

SOUR GRAPES

se-0430-96424-back

Saure Grapefruits? „Was denn das für ein bescheuerter Name für ein Musik-Projekt?“, mag sich so mancher Leser jetzt fragen. Aber SOUR GRAPES aus Schweden mögen nicht den innovativsten Band-Namen haben – dafür machen sie aber sehr innovative und kreative Musik. Ihre Single „Stay For Now“ (2009) ist für mich einer der Klassiker der Jahre 2000 – 2010 und hat alles was einen guten tanz- sowie hörfähigen Techno-Track ausmacht: Krachende, kranke Beats. Geile Melodien. Schöne Vocals. Ein stimmiger Chorus. Hört selbst!

line

JUSTIN OH

oh

Der Südkoreaner JUSTIN OH inspiriert. NIGEL GOOD, den ich in Teil I introduced hatte, nannte Justin Oh als Inspiration für seine DJ-Karriere. Grund genug, sich den koreanischen Bengel mal vorzuknöpfen, dachte ich mir. Justin Oh lebt und arbeitet heute hauptsächlich in Seoul und Toronto, Kanada und veröffentlicht auf bekannten Labels wie Silk Music. Seine Musik ist sehr progressiver Techno. Progressiv meint hier im Sinne von „weichenstellend, wegweisend, so noch nie dagewesen.“ Seine Sets sind wahre Klang-Erlebnisreisen. Dabei ist Justin’s Sound weder asiatisch gefärbt noch sonst irgendwas. Ist einfach guter, herzerfrischender Techno mit Seele und Tiefgang. Ich empfehle hier mal folgendes Set:

line

MATTHIAS BENDNER

Matthias

MATTHIAS BENDNER ist ein Musik-Tip von freakmuzik.net-Gründer Neo Lectro, den Neo vor einigen Wochen auf Facebook postete. MATTHIAS gründete kürzlich das Label Purpur Records, auf dem er vorwärts drängende House- und Techno-Produktionen darbietet und Künstler wie emvau supportet.

line

DANIEL REMS

rems

Der Ungar DANIEL REMS ist mal wieder Geburtsjahrgang 1991. Wie schön, auf die Indigo-DJ-Kinder ist Verlass,-) Daniel ist ein aufstrebender Produzent, der im ungarischen Székesfehérvár geboren wurde und 2007 begann Techno zu produzieren. Auf der Soundcloud-Page von ihm liest man: „Seine favorisierten Stile sind Trance und Progressive, aber oft probiert er auch Elemente anderer Genres einfließen zu lassen in seine Produktionen. Seine Tracks sind pure Clubsounds, leicht und süß.“  Ich halte den ungarischen Nachwuchs-DJ für ein herausragendes Talent, von dem wir eventuell in Zukunft noch hören werden.

line

N U

NU ist Schluss! Ha, kleines Wortspiel. N U – nur 2 Buchstaben, die aber für allerhöchsten Musik-Gourmet-Genuss stehen. Mein guter Kumpel Flo zeigte mir die NU’schen Werke im vergangenen Jahr – und ich war extrem geflashed. Es ist gaaanz ruhige, sachte Musik. Und dennoch so faszinierend, beinahe hypnotisierend. NU schafft es immer wieder Spannung aufzubauen und aus dem ruhigen Electro/Minimal-Klangteppich dann doch einen Knaller der leisen Art zu machen. Zu empfehlen sind seine Sets auf seiner Soundcloud-Seite, die ich Euch alle ans Herz legen kann. „Arbeitet“ sie durch, entdeckt dabei immer wieder kleine Soundfetzen bekannter Songs der Rock-Geschichte. Irgendwann fängt dann Bob Dylan an zu singen …

http://soundcloud.com/n-u

line

Weitere innovative Acts: THOMAS MENGEL, CHYMERA, ARSTON, BEN KLOCK, FLORIAN MEINDL, ALESSO […]

Gibt’s noch mehr Acts? Klar .. Also gut: Da ist noch der Däne THOMAS MENGEL zu nennen, der mit seinem aktuellen Release „Illuminate“ Melodie-Strukturen der 90er reaktiviert – diese jedoch auf das Klangniveau 2013 hebt. „Russian Wonderkid Pharazing (Zitat DJ Kenneth Thomas) remixt den Dancefloor-Knaller vom neuen potentiellen DJ-Star aus Dänemark. CHYMERA, irischer DJ der grad in Berlin ansässig und bei Sven Väths Label Cocoon Recordings unter Vertrag steht, ist ein weltweit gefragter DJ und muss hier unbedingt mit seinem Kult-Hit „Pump“ angespielt werden. ARSTON hat mit „Flashmob“ einen globalen Club-Hit geliefert, den ich nicht vorenthalten möchte. Zudem sind natürlich die mittlerweile schon etablierten Berliner DJs BEN KLOCK und FLORIAN MEINDL (gebürtiger Österreicher) zu nennen, die nicht nur in der Berliner Szene, sondern weit darüber hinaus den Minimal-Sound vorangetrieben haben. Auch sie möchte ich der New Generation of Techno zuordnen. Der Schwede ALESSO ist ein neu entdecktes DJ-Talent von Sebastian Ingrosso (Ex Swedish House Mafia), der viel Potenzial im jungen Alesso sieht – und mit ihm mal gleich den Banger „Calling“ in Collabo-Arbeit produziert hat.  Ich geb Euch diesen Track und … und .. und … und … „Weghauen“ tu ich Eure Ohren mit EMPIRE OF THE SUN – Alive (MAT ZO RMX) … Schönen Sommer, Leute!
line

Music Mix Modern II

https://soundcloud.com/pharazing/illuminate

 

Was verstehst DU unter dem Begriff „New Generation of TECHNO“?

Schreibt uns:
kolumne[at]freakmuzik.net
oder über Facebook, Soundcloud, Twitter
all @ FreakMuzik(.net)!

von A. Boos (DiSTrActeD B)

line

Auf zu den Quellen:

http://www.laut.de

http://www.wikipedia.de

https://soundcloud.com/
(Umfangreiche Künstler-Datenbanken)

Lest auch die anderen Teile der Serie:
Teil I: http://freakmuzik.net/kolumne-18/
Teil II: http://freakmuzik.net/kolumne-20/
Teil III:http://freakmuzik.net/kolumne-22/
Teil IV:http://freakmuzik.net/kolumne-24/
Teil V:http://freakmuzik.net/kolumne-26/
Teil VI:http://freakmuzik.net/kolumne-28/
Teil VII:http://freakmuzik.net/kolumne-30/
Teil VIII:http://freakmuzik.net/kolumne-32/
Teil IX:http://freakmuzik.net/kolumne-34/
Teil X:http://freakmuzik.net/kolumne-36/

%d Bloggern gefällt das: