Kolumne No. 21 (jul2013)

Down under on Top

EMPIRE OF THE SUN: Portrait der galaktisch klingenden Rock/Electro-Formation

line

iceonthedune-0617-1371490755

„Ice On The Dune“: Das neue Album

EMPIRE OF THE SUN: Die Band

EOTS: Die Remixe

line

„Ice On The Dune“: Das neue Album

Ich bin ein prophetisches Schwein, ein Voraussehender, ein Musik-Kritik-Genie.
Ein Lehrmeister für jeden A&R & Label-Talentfinder: Na gut, jetzt übertreib ich vielleicht. Aber ein gutes Näschen in Sachen Musiktrend kann man mir nicht absprechen.

Obwohl sie 4 Jahre lang nix Neues mehr veröffentlich hatten, habe ich die Australier „EMPIRE OF THE SUN“ als Revolutionäre Künstler der heutigen Musik-Epoche in der Maya-Kolumne im Dezember 2012 genannt. Eigentlich ohne Grund, oder? Ihr letztes und bis dato einziges Album „Walking On A Dream“ erschien 2008. Lange her. Viele sahen in der Band schon ein totgesagtes One-Hit-Wonder. Doch ich hörte mal wieder auf meinen Instinkt. Nun schaut mal wer zurück ist.

EMPIRE OF THE SUN – „Ice On The Dune“. Das neue Album erschien am 21.06 bei EMI. Die aktuelle Single „Alive“, stieg auf Anhieb auf #42 in den australischen Charts ein. Momentan ist das Album in Australien, UK, USA, Deutschland und in vielen anderen Ländern unter den Top 40, in Australien gar schon auf Position 3. Das gleiche gilt für die Single: Tendenz steigend! Die neuen EOTS-Lieder sind garantiert auch bei uns demnächst der Renner. Im Stadion, in der Werbung, als Jingle bei  Fashion-Shows wird man sie hören. Sie werden hundertfach geremixt, Partys beginnen und enden mit „Alive“. Eine wirklich schöne Bescherung haben uns die Jungs aus Down Under da mal wieder beschert. Ich prophezeie: Die neuen Songs werden in irgendeiner Auto- oder Grießbrei-Werbung noch 2015 im TV dudeln … rauf und runter. Während die Jungs wahrscheinlich an der musikalischen Offenbarung weiterarbeiten.

Nun, als anständiger Fan erwarb ich natürlich „Ice On The Dune“ am VÖ-Tag auf Amazon in mp3-Form. Ein starkes Album, zu dem ich allerdings erst beim 3. bis 4. Mal Hören Zugang fand. Doch dann machte es Boom! So wie bei DNA. DNA gehört zu meinen Lieblingsliedern der LP. Eine Art House-Track mit eingängigem Gesang und steil gehenden Electro-Beats. Beginnen tut er mit schön geflangerten Gitarrenriffs. DNA ist geeignet für den Dancefloor. Old Flavours ist meiner Meinung nach der beste Track auf dem Album, obwohl hier der Gesang auf 4 Zeilen stark reduziert ist. Macht nix, ein weiteres technoides Werk, was zum Abgehen einlädt. Synthi-Sound und Gitarren in perfektionierter Abstimmung – auch das ist Empire Of The Sun. Die neue Single Alive steht in Tradition seiner Vorgänger „We Are The People“ und „Walking On A Dream“ von der ersten Platte: Ein Hit mit Ohrwurm-Qualitäten, der mit einem grandiosen Video aufwartet und als Hymne oder Ode ans Leben angesehen werden kann: „Loving every minute cause you make me feel so alive!“ Ein weiterer Favorite des Albums ist für mich I’ll Be Around, ein verträumter Sond, der mal ganz auf chillig macht. Ich muss sagen, insgesamt gesehen sind auf dem aktuellen EOTS-Album mehr tanzbare Sachen drauf als auf dem Debütalbum. Mir gefällt’s, ist aber Geschmackssache. Für eine Amazon-Userin ist das aktuelle Album etwas zu elektronisch, es fehlen ihr die Gitarren. Für mich als Person, die eher nicht rock-affin ist, kein Problem. Im Gegenteil! Auch wenn ich sagen muss, dass die 2. EOTS-LP doch stark nach einem Studiowerk klingt, dass gezielt auf Charterfolg hin produziert wurde. Das 1. Album war noch etwas experimenteller und überraschender. Macht aber nix, kann man den Jungs und dem Plattenlabel-Team nicht verdenken. Ein Amazon-User schrieb sogar recht fies, an manchen Stellen erinnere ihn Empire Of The Sun auf dem neuen Album an Modern Talking. So schlimm ist es nicht,-)

Gebt Euch die Live-Versionen ihrer neuen Songs aus dem Weltpremierenkonzert zu „Ice On The Dune“ in der Oper von Sydney, gespielt Ende Mai.

http://www.myvideo.de/watch/9092260/Empire_Of_The_Sun_Alive

line

EMPIRE OF THE SUN: Die Band

DNA-Single-cover

Hinter dem Projekt stehen die erfahrenen australischen Musiker Luke Steele und Nick Littlemore aus Perth. Beide Musiker waren bzw. sind in weiteren Bands wie der Rockgruppe The Sleepy Jackson und dem ElectroRock-Projekt Pnau aktiv. 2007 gründeten sie EMPIRE OF THE SUN. Nick wollte seine Soundideen, die er in Pnau schon angedeutet hatte, weiterentwickeln. Dazu suchte er die Nähe von Luke Steele, da er in seinem Musikkollegen eines der überragendsten Melodiekompositions-Genies unserer Zeit sehe. Das verriet Nick einmal in einem Interview über Luke. Die Collabo sollte sich lohnen. 2008 veröffentlichte man nach nur einem Jahr Studio-Arbeit das Album „Walking On A Dream“. Ein Volltreffer, ein globaler Erfolg. Die LP erwarb einen Doppel-Platin-Status, wurde mehrere Millionen Male verkauft. Der Erfolg und vor allem der freshe, innovative Style sollte bald die Aufmerksamkeit anderer Musiker sprich Remixer auf sich ziehen.

line

EOTS: Die Remixe

EOTSaliveremixes-600x600

Wie unsere „Rock’n’Techno“-Kolumne von August 2011 zeigte, luden bereits die Welthits „Walking On A Dream“ und „We Are The People“ viele Techno-Artists zu mitreißenden Remixes ein. Das neue Album setzt diese Tradition fort. EMPIRE OF THE SUN bieten alles, was das RMX-Herz begehrt. Daher ohne viel Vorworte hier die besten EOTS-Remixe aus meiner Sicht. Enjoy!

 

Bist Du ein Fan von EMPIRE OF THE SUN? Oder findeste die Musik doof?

Schreibt uns:
kolumne[at]freakmuzik.net
oder über Facebook, Soundcloud, Twitter
all @ FreakMuzik(.net)!

von A. Boos (DiSTrActeD B)

line

Auf zu den Quellen:

http://empireofthesun.com/
(Offizieller Web-Auftritt von EMPIRE OF THE SUN)

http://de.wikipedia.org/wiki/Empire_of_the_Sun
(EMPIRE OF THE SUN @ wikipedia)

http://www.amazon.de/gp/product/B00D4K491O/ref=oh_d__o02_details_o02__i00?ie=UTF8&psc=1
(„Ice On The Dune“ bestellen + Album-Rezensionen von Käufern @ amazon.de)

https://www.youtube.com/watch?v=roakUWc1Wm0
(Interview mit Luke Steele im australischen TV)

https://www.youtube.com/watch?v=RFuCB997-5c
(EMPIRE OF THE SUN live @ Sydney Opera House: Das komplette Konzert)

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: