Kolumne No. 29 (jun2014)

SoundCloud vs. US-Musikindustrie – Runde 2

Quo vadis, SoundCloud?
line

screenshots-000000001602-9j0v32-t500x500

line

Steht SoundCloud vor großen geschäftlichen und inhaltlichen Umstrukturierungen? Bekommt SC bald neue Konkurrenz? Diverse Medienberichte deuten darauf hin.

line

Wie Ihr bereits im ersten Teil unseres Reports SoundCloud vs. US-Musikindustrie erfahren habt, schwelt derzeit ein Konflikt zwischen SoundCloud und der US-Musikindustrie. Die Musikbranche wirft dem Stream-Portal vor, schwerwiegende Urheberrechtsverletzungen seiner User zu ignorieren. Seit April befindet sich SoundCloud in Verhandlungen mit Vertretern der Musikindustrie. Es geht um Lizenzverbeinbarungen für die auf SoundCloud gehosteten Musik-Tracks. Und ein Konsens zwischen beiden Streitparteien über die Lizenzen ist noch lange nicht in Sicht. Glaubt man diversen Medienberichten, ergaben sich jedoch vor diesem Hintergrund in den letzten Wochen dynamische Entwicklungen in und um SoundCloud herum. Steht SoundCloud zum Verkauf?

SPIEGEL ONLINE berichtete im Mai 2014, dass TWITTER an einer Übernahme von SC interessiert war. Seit seinem Börsengang Ende 2013 wolle TWITTER neue Nutzer anziehen, zitiert SPON einen Insider. Der Musik-Stream-Anbieter SC sei als extrem attraktiver Markt vom Microblog-Provider TWITTER erkannt worden. Aber die Verhandlungen scheiterten aus rechtlichen Gründen. Da das Problem um die angeblichen Copyright-Verletzungen der SC-User immer noch nicht de jure oder de facto geklärt ist, zog TWITTER sein Kaufangebot wieder zurück. Die Firma SoundCloud Limited soll nach Experten-Schätzungen mind. 500 Millionen € Wert sein.

TWITTER tat sicherlich gut daran, nicht „die Katze im Sack“ zu kaufen. Denn SoundCloud befindet sich laut einem Artikel auf netzwertig.com vom 18. Juni immer noch in zähen, informellen Verhandlungen mit juristischen Vertretern der US-Musikindustrie. Ein Media Monitoring vom FM!Network in deutsch- und englischsprachigen Medien ergab, dass hinter verschlossenen Türen noch keine umfassende Einigung über die Lizenzen zwischen SC und den großen Plattenlabels erzielt worden ist. Angesichts dieser Tatsache steht die Frage im Raum, inwiefern die einflussreichen Major-Plattenfirmen auch in Zukunft mit SoundCloud zusammenarbeiten werden. Was passiert, falls kein grundlegender Konsens zwischen den beiden Parteien erzielt wird? Ich vermute, dass dann die Musikindustrie eine Verweigerung ihrer Kooperation als politisches Druckmittel gegenüber SC Limited einsetzen wird. Um SC zu einer juristischen oder zumindest faktischen Lösung des Problems zu „zwingen“. Die Musikbranche könnte Ernst machen! Wenn sie Lizenz-Freigaben für noch mehr Tracks (die auf SC gehostet sind) nicht erteilt oder schon erteilte Freigaben zurückzieht, dann könnten in naher Zukunft noch mehr Songs auf SoundCloud wegen Copyright-Übertretungen gelöscht werden. Betroffen wären ca. 10 Millionen SC-User und über 300 Millionen SC-Hörer.

Techno-DJ Kaskade erlebte erst neulich solch ein Lösch-Horror-Szenario. Profi-Musiker Kaskade ist langjähriger SoundCloud-User und war massiv von der letzten Lösch-Welle bei SC betroffen. „Weil Soundcloud bereits 70 Prozent seiner Uploads wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzung löschte, startet der amerikanische DJ Kaskade nun seine eigene Musik-Plattform“, verkündigte das Schweizer News-Portal tilllate.com am 13. Juni. Weiter liest man im Artikel: „Auf seinem Twitter-Account lässt der Amerikaner seinem Frust freien Lauf: Dass er wegen der Copyright-Verletzung im Unrecht sei, dessen sei er sich bewusst, schreibt Kaskade. Jedoch hätte SoundCloud nebst seiner Mashups auch eine ganze Menge seiner eigenen Originalmusik entfernt. Das brachte dann wohl das Fass zum Überlaufen.“ DJ Kaskade hat die Schnauze voll und möchte nun SoundCloud Konkurrenz machen. Er plant aktuell sein eigenes Musik-Streaming-Portal. Kaskade kommt aus Chicago und hat schon mit Größen wie Deadmau5 und Wolfgang Gartner zusammengearbeitet.

Das Beispiel Kaskade zeigt, dass die Labels und SC bei ihren Lösch-Aktionen selbst nicht genau wissen, was sie tun. SoundCloud zu bitten, den Track eines Musikers zu löschen, an dem der Musiker selbst das Copyright besitzt, scheint auf den ersten Blick mehr als di­let­tan­tisch. Allerdings wissen wir als Außenstehende natürlich nicht, welche Mini-Deals zwischen SC und der Musikbranche schon ausgehandelt worden sind. Vielleicht löscht SC einfach auch mal ein paar urheberrechtlich konforme Tracks, um gegenüber der Musikindustrie Zugeständnisse zu machen und Kompromissbereitschaft zu signalisieren.
Wie dem auch sei: Alles Schlechte im Leben hat ja meist auch eine gute Seite. Die Musiker werden angesichts der Copyright-Krise immer kreativer! Kaskade plant wie gesagt sein eigenes Ding – und die britische DJ-Szene hat sich was ganz Cleveres einfallen lassen: Eine Band aus England hat eine „SoundCloud-Blanko-Erlaubnis“ ausgestellt für DJs, die ihre Songs in Live-Sets und Mixes verwenden. Diese Erlaubnis bietet die Band allen Musikern an, die einen ihrer Tracks in DJ-Mixen nutzen und auf der Musikplattform hochladen wollen.

Quo vadis, SoundCloud? Wo führt der Weg hin? Das kann aktuell noch niemand sagen. Persönlich hoffe ich, dass die Musik auf SC auch weiterhin frei zugänglich bleibt im Sinne der Nutzer. Denn schließlich sind es die Musikliebhaber und SC-User, die das ganze Business am Laufen halten.

soundcloud-5-512Wie stehst DU zu diesem Thema: Bist Du eher auf Seiten von SoundCloud oder findest Du das Vorgehen der Musik-Labels korrekt?

Schreibt uns:
kolumne[at]freakmuzik.net
oder über Facebook, Soundcloud, Twitter
all @ FreakMuzik(.net)!

von A. Boos (DiSTrActeD B)

line

Auf zu den Quellen:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/twitter-will-soundcloud-aus-berlin-nicht-uebernehmen-a-970381.html
(SPON-Artikel über das Kaufinteresse von TWITTER an SoundCloud)

http://netzwertig.com/2014/06/18/zukunft-von-soundcloud-exit-oder-label-partnerschaften-alles-ist-moeglich/
(netzwertig.com spekuliert über die Zukunft von SC)

http://ch.tilllate.com/de/story/kaskade-vs-soundcloud
(DJ Kaskade vs. SC)

http://irights.info/artikel/dj-mixe-auf-soundcloud-erlaubt-britische-musiker-erteilen-blanko-erlaubnis/23399
(Britische Musiker erteilen SC-DJ-Blanko-Erlaubnis)

Einige Offizielle SoundCloud-Profile von FreakMuzik:
https://soundcloud.com/groups/freakmuzik-net

https://soundcloud.com/freakmuzik

https://soundcloud.com/distracted-b

https://soundcloud.com/depress_yourself

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: