Kolumne No. 66 (jul2018)

Freak’s Gast: „Von London bis Berlin: Verändert das Clubsterben die Gesellschaft? “:

Gast-Kolumne zum Thema: Club-Sterben

„In den 1990ern war Berlin ein Mekka für Techno-Fans. Nun hat sich die Club-Szene massiv gewandelt. Doch während in vielen europäischen Städten reihenweise Clubs schließen mussten, steuert Berlin gegen. „Es ist ein harter Kampf mit der Bauwirtschaft“, sagt Lutz Leichsenring von der Berliner Clubkommission. Auch die Politik spiele eine große Rolle.“
line

line

RIA Novosti Deutschland, die deutschsprachige Ausgabe der internationalen russischen Nachrichten-Agentur RIA, hat in einem aktuellen Beitrag auf ein großes Problem in der Club-Szene hingewiesen: Die Clubs sterben massenhaft, machen dicht. Der Artikel dazu erschien am 28. Juli auf deren News-Seite „Sputniknews Deutschland“. Wir vom FM!Network präsentieren Euch diesen Beitrag als Gast-Kommentar. Sozusagen als Fortsetzung unserer März-Kolumne Der Tod der Clubs – Auf der Jagd nach den Mördern. Viel Spaß!

Von London bis Berlin: Verändert das Clubsterben die Gesellschaft?

(28. 07. 2018)

von Marcel Joppa

Kurz nach der Maueröffnung Anfang der 1990er war Berlin ein Paradies für Clubbetreiber: Grundstücke waren billig, der Tourismus nahm Fahrt auf und auch illegale Partys wurden oft von den Behörden geduldet. Doch diese Zeiten sind vorbei. Immobilienhaie treiben die Mieten in schwindelerregende Höhen, das Ordnungsamt kontrolliert genauestens jede winzige Auflage, und auch das Publikum hat sich verändert.

Verdrängung in Berlin gestoppt?

So mussten viele Clubs in der deutschen Hauptstadt bis heute schließen. Doch im europäischen Vergleich steht Berlin überraschend gut da.

–> Hier weiterlesen…

Auf zur Original-Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20180728321735752-clubsterben-berlin-techno/

line

Wie fandest Du unseren Gast-Beitrag? Was denkst Du vom Thema?

Schreib’s uns:
kolumne[at]freakmuzik.net
oder über Facebook, Soundcloud, Twitter
all @ FreakMuzik(.net)!

von A. Boos (DiSTrActeD B)

line

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: